Vor 1.603 Zuschauern: Dezimierte Eisbären Bremerhaven unterliegen den Tigers Tübingen nach großem Kampf 66:73 (38:29)

Spieltag
Samstag, 29.10.2022 // 23:00 Uhr

Zum diesjährigen Freimarktspiel in der ÖVB Arena in Bremen musste Headcoach Steven Key mehrere Hiobsbotschaften verdauen und gleich auf vier seiner deutschen Spieler verzichten. Neben Lennard Larysz und Carlo Meyer, die beide mit einer Bänderverletzung pausieren, fielen auch Jarelle Reischel und Adrian Breitlauch kurzfristig aus. Dafür kam NBBL-Eigengewächs Luca Merkel in seinem ersten Spiel für die ProA-Mannschaft der Eisbären Bremerhaven gleich zu einem Starting Five Einsatz. Zusammen mit ihm begannen Matt Frierson, Simon Krajcovic, Matt Freeman und Robert Oehle die Partie. 

„Für Jarelle kam nach der Behandlung an seiner Hüfte in dieser Woche ein Einsatz zu früh. Adrian hat sich eine Erkältung eingefangen und wir wollten aufgrund seiner Vorgeschichte mit einer Herzmuskelentzündung hier kein Risiko eingehen“, so Assistant Coach Oliver Elling zu den Ausfällen der beiden Stammspieler.

Somit standen lediglich vier Spieler mit deutscher Flagge auf der Brust zur Verfügung, von denen stets zwei auf dem Parkett in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA stehen müssen. Nachwuchsspieler Luca Merkel zeigte sich bereit für den Einsatz und trotz der personellen Schwächung starteten die Eisbären sehr energievoll in die Partie. Mit guter Defense und variabler Offense machten sie dem Gegner aus Tübingen das Spiel schwer. Zum Stand von 23:16 nach ersten zehn Minuten trugen schon sieben der neun Spieler von Coach Steven Key Punkte für die Heimmannschaft bei.

Eisbären-Eigengewächse zeigen vollen Einsatz

Auch Eisbären-Eigengewächs Johannes Heiken, der insgesamt 23 Minuten spielte, erzielte mit zwei Freiwürfen und einem erfolgreichen Dreier wichtige Punkte. Im zweiten Viertel knüpften die Eisbären an ihre Leistung an und konnten ihre Führung, gelenkt von Eisbären Point Guard Simon Krajcovic, auf neun Punkte ausbauen. Beide Teams spielten intensiv, zogen viele Fouls und punkteten insgesamt etwas weniger als zuvor. Gleichzeitig verletzte sich auch noch Eisbär Daniel Norl und musste humpelnd verletzt das Feld verlassen – nun waren es noch drei deutsche Spieler. Eine genaue Diagnose der Verletzung Daniel Norls steht noch aus.

Eisbären kämpfen mit viel Herz und geben vor toller Heimkulisse alles

Wer nach der Halbzeit mit einem Einbruch der Eisbären Bremerhaven wartete, wurde positiv überrascht. Die Tigers Tübingen kamen zwar sehr druckvoll aus der Pause und setzten den nun noch acht spielberechtigten Eisbären eine stärkere Defensive entgegen. Trotzdem konnten die vom lautstarken Publikum (insgesamt kamen 1.603 Fans in die ÖVB-Arena) unterstützten Eisbären weitere dagegenhalten. Erst in der 28. Minuten schaffte es der ungeschlagene Tabellenführer den Rückstand entscheidend zu verkürzen, zur letzten Viertelpause stand noch eine knappe 55:54-Führung auf Anzeigentafel.

Die Eisbären Bremerhaven kämpften weiteren und auch das letzte Viertel geriet zu einem intensiv umkämpften Abschnitt, wobei die Tübinger nun mehr und mehr die Kontrolle erlangten. In der 36. Minute musste noch der Ausfall von Robert Oehle (5. Foul) kompensiert werden. Doch auch in den Schlussminuten der knappen Partie konnten die Nachwuchs-Akteure Johannes Heiken und Luca Merkel mit Einsatz überzeugen; mit einem Putback nach Offensiv-Rebound zum 64:65 durch Johannes Heiken keimte nochmal kurz Hoffnung auf. Die Tigers Tübingen spielten am Ende nun allerdings routiniert ihre Überlegenheit aus. Der Kräfteverlust war den Seestädtern nun deutlich anzumerken, dennoch kämpften sie vor toller Kulisse bis zur letzten Sekunde um den Sieg.

Eisbären-Coach Steven Key ist zufrieden mit dem Einsatz seiner Mannschaft: „Heute waren unsere Nachwuchs-Spieler gefordert, haben sich aber bereit gezeigt und mit viel Herz viele Minuten gespielt. Und auch wenn eine Niederlage immer schade ist, hat die Einstellung gegen einen starken Gegner in unserer Personalsituation gestimmt. Damit bin ich zufrieden. Ein besonderes Dankeschön geht außerdem an unsere Fans, die uns bis zuletzt gepusht haben.“

Weiter geht es für die Eisbären Bremerhaven nun mit einer Doppelspieltag-Woche, wobei zunächst am Freitag, den 04.11.2022 um 19.30 Uhr die Artland Dragons zum Derby in der Stadthalle gastieren.

Eisbären Bremerhaven – Tigers Tübingen 66:73 (38:29)
Eisbären Bremerhaven: Chris Hooper (9 Punkte, 7 Rebounds), Matt Frierson (12 Punkte, 4 Dreier), Simon Krajcovic (10 Punkte, 6 Rebounds, 6 Assists), Matt Freeman (10 Punkte, 3 Dreier, 6 Rebounds), Robert Oehle (12 Punkte, 9 Rebounds, 2 Steals), Daniel Norl (4 Punkte), Johannes Heiken (7 Punkte, 1 Dreier)

Weitere News

26.11.2022 // Spieltag

26.11.2022 // Eisbären Bremerhaven

25.11.2022 // Spieltag

20.11.2022 // Spieltag

20.11.2022 // Spieltag
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.