Eisbären Bremerhaven reisen zum Auswärtsspiel nach Trier

Spieltag
Sonntag, 20.11.2022 // 14:30 Uhr

Nach der zweiwöchigen Länderspielpause steht für die Eisbären Bremerhaven das nächste Auswärtsspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA an. Am heutigen Sonntag, den 20.11.2022 um 17.00 Uhr treffen die Seestädter im Duell 14. gegen 17. auf die RÖMERSTROM Gladiators Trier.

Eventuell dabei ist dann auch der US-Amerikaner Justin Lamar Stovall. Der 23-Jährige hat bereits in der Länderspielpause mittrainiert und will sich in den kommenden zwei Wochen im Training und bei den Spielen für einen Festvertrag empfehlen. Der 2,01 Meter große Power Forward hat bis zum Sommer 2022 im College-Team der Wisconsin-Plateville Universität gespielt und startete dort in allen 28 Spielen der letzten Saison. Dabei erzielte er im Schnitt 9,6 Punkte und 7,5 Rebounds. Zuletzt spielte Justin Stovall in fünf Spielen beim Portugiesischen Erstligisten Alianca Sangalhos.

FIBA-Freigaben lassen bei mehreren ProA-Clubs auf sich warten

Ob Stovall bereits heute sein Debüt im Dress der Eisbären Bremerhaven geben darf, steht allerdings noch nicht fest. Nachdem die Liga für die Neuverpflichtung grünes Licht gegeben hat, die beteiligten Vereine und Verbände alles erledigt haben, lässt die FIBA mit der Freigabe auf sich warten – und das nicht nur bei den Eisbären: Mindestens ein weiterer Club der ProA steht genau vor derselben Situation.

Eisbären-Headcoach Steven Key freut sich, wenn Justin Stovall bereits in Trier zum Einsatz kommen darf: „Justin ist ein junger, hungriger Spieler, der eine gute Athletik mitbringt. Wir haben ihn zunächst als Tryout-Spieler zu uns geholt, um zu sehen, ob er sich so schnell in das Team integriert, wie wir es uns erhoffen. Bisher hat er sich im Training sehr engagiert gezeigt. Er ist ein intelligenter Spieler, der unsere Systeme schon nach kurzer Zeit gut verinnerlicht hat.“

Der Vertrag von Chris Hooper wird dagegen im gegenseitigen Einvernehmen mit sofortiger Wirkung aufgelöst. In sieben Spielen für die Eisbären Bremerhaven erzielte der sympathische New Yorker 8,7 Punkte sowie 3,9 Rebounds bei knapp 19 Minuten Spielzeit. Steven Key: „Wir danken Chris für sein Engagement in den zurückliegenden Spielen und wünschen Ihm für die Zukunft alles Gute. Wir werden versuchen, dem Team mit dem Wechsel auf der Power-Forward-Position einen neuen Impuls zu geben.“

Weiter schwierige Personalsituation

Gegen Trier wollen die Eisbären Bremerhaven nach zuletzt drei Niederlagen in Folge wieder als Sieger vom Platz gehen. Fehlen werden dabei allerdings beide etatmäßigen Point Guards: Lennard Larysz pausiert weiterhin mit einer Bänderverletzung, während nach den Testergebnissen nun auch Simon Krajcovic krank fehlen wird. Die Behandlung von Jarelle Reischel ist dagegen abgeschlossen, so dass er wieder voll ins Teamtraining einsteigen konnte: „Jarelle kann endlich wieder frei aufspielen. Dass er wieder schmerzfrei ist, hilft uns sehr, denn er ist ein wichtiges Puzzleteil für uns“, so Key zur aktuellen Personalsituation.

Im Gegensatz zu den Eisbären haben die Trierer das erste Spiel nach der Pause schon hinter sich. Bei der 71:83-Niederlage gegen Tabellenführer RASTA Vechta zeigten sich die Gladiatoren am Mittwochabend lange auf Augenhöhe. Nachdem die Gladiators Trier in den vergangenen Jahren immer ein sicherer Playoff-Kandidat waren, gab es in den bisherigen Spielen der aktuellen ProA-Saison für das Team von Headcoach Pascal Heinrichs einzig aus der Partie gegen Paderborn Punkte zu holen. Im Vorjahr siegte Trier zweimal, den letzten Sieg verbuchten die Seestädter ihrerseits am 07.04.2021, als sie in der Arena Trier mit 71:89 gewinnen konnten. Zu einem Wiedersehen kommt es außerdem mit Garai Zeeb und Nico Wenzl, die in der Jugend in JBBL und NBBL ihre Schuhe für die Eisbären Bremerhaven schnürten.

Für die Eisbären Bremerhaven wird es nun darauf ankommen, nach der Aufarbeitung der bisherigen Saison und einer intensiven Trainingszeit eine Reaktion zu zeigen: „Wir müssen als Team funktionieren und dürfen nach Rückstanden nicht auseinanderfallen. Uns hat die Pause geholfen, wir haben nicht nur an unseren sportlichen Qualitäten gearbeitet, sondern vor allem an unserer Körpersprache und der Intensität in unserem Spiel“, so Eisbären-Kapitän Robert Oehle.

Der Kader der Eisbären Bremerhaven 2022/23

Matt Frierson (3), Lennard Larysz (4), Jarelle Reischel (5), Adrian Breitlauch (7), Simon Krajcovic (8), Matt Freeman (9), Robert Oehle (11), Daniel Norl (13), Carlo Meyer (17), Mitja Kruhl (24), Johannes Heiken (26), Luca Merkel (27), Justin Stovall (30), Bernat Vanaclocha (44)

Römerstrom Gladiators Trier - Eisbären Bremerhaven

Tip-Off:                 Sonntag, 20.11.2022 um 17.00 Uhr

Halle:                    Arena Trier, Fort-Worth-Platz 1, Trier

Livestream:          sportdeutschland.tv

Weitere News

26.11.2022 // Spieltag

26.11.2022 // Eisbären Bremerhaven

25.11.2022 // Spieltag

20.11.2022 // Spieltag

20.11.2022 // Spieltag
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.