Heimniederlage für die Eisbären Bremerhaven: Die Seestädter verlieren gegen die Dresden Titans mit 80:91 (38:43)

Spieltag
Dienstag, 03.01.2023 // 23:05 Uhr

Im ersten Spiel der Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA sah es zunächst so aus, als ob die Eisbären Bremerhaven sich nach einer Aufholjagd belohnen könnten. Trotz starker zehn Minuten in den letzten beiden Vierteln und eines Double-Doubles von Simon Krajcovic unterlagen die Seestädter im 130. Spiel von Adrian Breitlauch im Eisbären Dress den Dresden Titans.

Der nun alleinige Rekordhalter Breitlauch erhielt vor der Partie als Dankeschön des Klubs sein eingerahmtes Shooting Shirt. Endlich war auch Center Robert Oehle wieder einsatzbereit und lief gleich in der Starting Five gemeinsam mit Matt Frierson, Jarelle Reischel, Simon Krajcovic und Justin Stovall auf. Zudem erzielte er die ersten Punkte der Partie. Die Eisbären starteten souverän mit einem 6:0-Lauf, trafen 60% ihrer Drei-Punkte Würfe und beendeten das Viertel ausgeglichen mit 20:20.

Auch im zweiten Viertel konnte Robert Oehle die ersten Punkte erzielen. Nach einer Drangphase des Heimteams stand zunächst eine 7-Punkte-Führung zu Buche. Dem Gegner aus Dresden gelangen in der Folge wieder einige Fast-Break Points und damit auch die 38:43-Führung zum Ende der ersten Halbzeit. Insgesamt war es eine ausgeglichene erste Hälfte mit Schwächephasen auf beiden Seiten.

In der Pause präsentierten sich alle Jugendteams der Eisbären Bremerhaven von U8 bis NBBL auf dem Feld in der großen Nachwuchsparade und ließen sich feiern. Aktuell zählen die Nachwuchsmannschaften rund 560 spielende Kinder und Jugendliche.

Robert Oehle steuerte auch in den dritten zehn Minuten die ersten Punkte bei, musste mit seinem Team aber dennoch einen Lauf der Dresdener akzeptieren. Zwischenzeitlich stand für die Bremerhavener ein Sechszehn-Punkte Rückstand zu Buche. Zum Ende des Viertels landeten wieder vermehrt die Würfe im Korb, so konnten die Eisbären mit einem 11:1 – Lauf die Aufholjagd einläuten.

Spannung pur im letzten Viertel

Das letzte Viertel wurde zur Achterbahnfahrt für die Eisbären Bremerhaven. Mit viel defensivem Einsatz und ein wenig Glück, dass die Dresdener nun nicht mehr Punkt um Punkt versenkten, gelang zunächst der 73:73-Ausgleich durch Jarelle Reischel und danach erstmaligen seit dem ersten Viertel wieder eine Führung. Die 1476 Zuschauer in der Stadthalle Bremerhaven gaben noch einmal alles um ihre Mannschaft nach vorne zu pushen, mussten jedoch mit ansehen, wie die Dresdener sich noch einmal gegen die Niederlage stemmen und wieder davonziehen konnten. Auch wenn das Team von Steven Key noch einmal alles reinwarf, gelang es nicht mehr die Niederlage abzuwenden. Am Ende stand es 80:91.

„Wir haben heute den Sieg noch vor Augen gehabt, konnten uns für unsere Aufholjagd am Ende aber nicht belohnen. Mit vierundzwanzig Fast-Break-Punkten des Gegners und zu leichten Ballverlusten, haben wir diese Niederlage selbst zu verantworten“, resümierte Head Coach Steven Key, nach dem Spiel.

Eisbären Bremerhaven – Dresden Titans 80:91 (38:43)

Eisbären Bremerhaven: Matt Frierson (6 Punkte), Lennard Larysz, Jarelle Reischel (13Punkte, 6 Rebounds), Adrian Breitlauch (9 Punkte), Simon Krajcovic (11 Punkte, 10 Assists, 6 Rebounds), Matt Freeman (10 Punkte, 5 Rebounds), Daniel Norl (9 Punkte), Carlo Meyer, Mitja Kruhl, Justin Stovall (3 Punkte), Bernat Vanaclocha Sanchez

Weitere News

28.01.2023 // Verein

27.01.2023 // Verein

25.01.2023 // Nachwuchs

22.01.2023 // Spieltag

21.01.2023 // Spieltag
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.