RÜCKKEHR AN DIE NORDSEE: ADRIAN BREITLAUCH VERSTÄRKT DIE EISBÄREN BREMERHAVEN

Profis
Freitag, 10.06.2022 // 12:00 Uhr

Nach der Verpflichtung von Steven Key als neuem Head Coach steht auch der erste Neuzugang fest: Adrian Breitlauch kehrt nach 2016 das zweite Mal zu den Eisbären Bremerhaven zurück. Der ehemalige Bremerhavener Jugendspieler unterschreibt einen Vertrag über zwei Spielzeiten in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA mit einer Option für eine zusätzliche Saison.

Knappe vier Monate vor Saisonstart können die Eisbären Bremerhaven den ersten Vollzug in der Kaderplanung melden. Mit Adrian Breitlauch kehrt ein alter Bekannter in die Seestadt zurück. In der letzten Spielzeit lief der 28-jährige für die Artland Dragons auf und konnte mit starken Statistiken überzeugen. Mit 9,8 Punkten, 4 Rebounds, 2,7 Assists sowie 1,3 Steals pro Partie unterstrich er seine Führungsqualitäten. In der Offensive beeindruckte er mit einer Trefferquote von knapp unter 70% aus dem 2-Punkte-Bereich. Seine starke Saison wurde jedoch im Februar 2022 durch eine Herzmuskelentzündung abrupt gestoppt. Nach einer dreimonatigen Zwangspause mit mildem Verlauf und vollständiger Genesung brennt der Linkshänder nun darauf, in der kommenden Saison mit den Eisbären Bremerhaven wieder voll durchzustarten. Über diese Verpflichtung freut sich auch sein neuer Trainer Steven Key: „Ich kenne Adrian schon aus der Vergangenheit – er ist die Art Spieler, den man in einem erfolgreichen Team braucht. Er bringt den Einsatz, die Motivation und den absoluten Willen zu gewinnen mit. Das zeigt sich vor allem durch seine intensive Defensivarbeit.“

Aus der Eisbären-Jugend bis in die easyCredit BBL

Kein Spieler steht so sinnbildlich für den Weg eines Bremerhavener Jugendspielers wie Adrian Breitlauch. Wie viele deutsche Jugendliche fand der gebürtige Bremer erst den Weg zum Fußball. Seine Begeisterung für Basketball und für die Eisbären Bremerhaven entfachte ein Fanbesuch Breitlauchs bei dem Spiel gegen Essen 2005, mit dem die Seestädter den Aufstieg in die 1. Basketball Bundesliga erreichten. Mit 14 Jahren zog es ihn letztlich zum Basketball bei der BSG Bremerhaven. Mit der Jugendmannschaft der Eisbären wurde der in Bremerhaven aufgewachsene Flügelspieler in der Saison 2012/2013 NBBL Vizemeister und erzielte im Finale gegen den TSV Tröster Breitengüßbach 13 Punkte. In den nächsten vier Spielzeiten ging er für die Itzehoe Eagles zunächst in der 1. Regionalliga Nord auf Korbjagd und nahm parallel dazu ein BWL-Studium in Kiel auf. In seiner zweiten Spielzeit in Schleswig-Holstein gelang dem Team schließlich der Aufstieg in die 2. Basketball Bundesliga ProB. Auch hier hatte der 1,93 Meter große Spieler keinerlei Anpassungsschwierigkeiten. Mit durchschnittlich 14,4 Punkten und 5,1 Rebounds sicherte er sich die Auszeichnung des besten einheimischen Spielers der Liga. Im Jahr 2016 zog es ihn wieder für insgesamt vier Spielzeiten nach Bremerhaven zu den Eisbären zurück – und in die 1. Basketball Bundesliga. Der Schritt vom Eisbären-Nachwuchsspieler zum BBL-Rotationsspieler in der Heimat war geschafft. Seine statistisch beste Saison hatte er dort 2018/2019 mit einem Durchschnitt von aufgelegten 4,3 Punkten und 1,3 Rebounds. Dennoch konnte er den sportlichen Abstieg aus der höchsten deutschen Spielklasse nicht verhindern. Den Umbruch in der 2. Basketball Bundeliga ProA gestaltete Breitlauch mit und ging als Kapitän mit durchschnittlich 10,1 Punkten sowie 3,9 Rebounds voran. Die Seestädter erreichten folglich den zweiten Tabellenplatz inklusive sportlichem Aufstiegsrecht, bis zum Saisonabbruch Mitte März 2020. Zur Saison 2020/2021 wechselte der Shooting Guard dann als Mannschaftsführer zum Ligakonkurrenten Artland Dragons. Dort durchlief Breitlauch zusätzlich ein Trainee-Programm bei einem Sponsor des Vereins, um sich auch abseits des Basketballs weiter zu entwickeln.

Comeback in Ruanda

Aktuell befindet sich der Bremerhavener in Afrika. Seit sechs Wochen bereitet er sich beim Tigers Basketball Club in der ruandischen Bundesliga darauf vor, wieder in Wettbewerbsform zu kommen. Sein Comeback fand am vergangenen Wochenende statt. Beim 108:54-Erfolg über RP-IPRC MUSANZE konnte Adrian Breitlauch mit 31 Punkten, 17 Rebounds sowie 6 Assists direkt überzeugen. Auch abseits des Basketballfeldes ist der Familienmensch aktiv: Vor Ort begleitet er die Umsetzung des Projektes „Rotary D1850 Elementary School“. Mit diesem Projekt wird dort eine Schule errichtet, um Kindern Zugang zu Bildung zu gewähren und Perspektiven zu schaffen.

In Bremerhaven wird Breitlauch Anfang September, nach dem Ende der Playoffs in Ruanda, eintreffen. Der Publikumsliebling freut sich bereits auf ein Wiedersehen mit den Fans im Eisbärenkäfig: „Ich identifiziere mich sehr mit der Ausrichtung und den Zielen der Eisbären, sowohl auf als auch neben dem Feld. Mit Coach Key wurde eine hervorragende Trainerwahl getroffen. Es herrscht eine Aufbruchsstimmung im gesamten Verein, wovon ich ein Teil sein möchte und meinen Beitrag leisten will. Daher war es für mich selbstverständlich, mich längerfristig an die Eisbären zu binden. Unser Ziel ist es, dass Teamplay, Kampf und Leidenschaft die Handschrift der Eisbären Bremerhaven werden. Dabei möchte ich vorangehen und ein Vorbild sein. Ich freue mich auf die nächsten zwei Jahre im Eisbärentrikot sowie die Nähe zu meiner Familie.“, so Breitlauch.

Das ist Adrian Breitlauch:

Name: Adrian Breitlauch
Geburtsdatum: 14.09.1993
Größe: 1,93 m
Gewicht: 92 kg
Position: Shooting Guard
Nationalität: deutsch

Bisherige Stationen:

bis 2012 Eisbären Bremerhaven Jugend
2012 – 2016 Itzehoe Eagles
2016 – 2020 Eisbären Bremerhaven
2020 – 2022 Artland Dragons
2022 Tigers Basketball Club

Weitere News

28.01.2023 // Verein

27.01.2023 // Verein

25.01.2023 // Nachwuchs

22.01.2023 // Spieltag

21.01.2023 // Spieltag
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.